Neue Majestäten am Schützenfestsamstag

Am heutigen Samstag lieferten sich bereits Schützinnen und Schützen harte Kämpfe um die ersten Königswürden für das Schützenjahr 2023/2024. Traditionell werden bei uns samstags die Jungschützenkönigin, der Jungschützenkönig sowie der Pistolenkönig ermittelt.

Beim Ausschießen des neuen Pistolenkönigs konnte sich Alexander Pengel aus Wohlesbostel durchsetzen und ist Pistolenkönig 2023/2024. Zu seinen Adjutanten wählte er Ralf Nehring und Rüdiger Boie.

Bei den Jungschützinnen hat sich Saskia Thiemann aus Hollenstedt durchgesetzt und ist somit Jungschützenkönigin 2023/2024. Ihre Adjutanten sind Alexandra Pfersching und Denise Thiemann.

Beim Schießen auf den Jungschützenkönigsvogel konnte Imko Redenius aus Hollenstedt den entscheidenden letzten Schuss auf den Rumpf setzen und wird als Jungschützenkönig 2023/2024 in das neue Schützenjahr gehen. Als Adjutanten unterstützen ihn Ben Büttner und André Ritscher.

Herzlichen Glückwunsch und ein schönes Schützenjahr 2023/2024!

Schützenfest vom 07.07. bis 10.07.

Endlich ist es so weit! Das Hollenstedter Schützenfest 2023 steht vor der Tür. Die Hollenstedter Schützen und Bürger haben lange darauf hingefiebert und hingearbeitet. Dieser Tage wird das Dorf geschmückt, der Schützenplatz ist in bestem Zustand, die Schützenjoppen frisch aus der Reinigung und der Spielmannszug bringt seine Instrumente in Schuss. Es kann also losgehen.

Am Freitag treffen sich die Schützen um 16 Uhr am Hollenstedter Tor (Jahnstraße 10) zum Antreten. Von dort aus wird der Schützenzug nach der Begrüßung durch unseren Präsidenten Marc Strube und dem obligatorischen Kanonenschuss zur Eröffnung des Schützenfestes die Schützenvereinsfahnen beim Gemeinderathaus einholen, um danach nach Ochtmannsbruch zu unserem Schützenkönig René Plüquett „der betonharte Waidmann“ zu marschieren. Dort wird zu seinen Ehren vor der Königsburg die große Parade des gesamten Schützenzuges abgehalten. Anschließend werden alle Schützen vom Schützenkönig zur Stärkung in seine Königsburg eingeladen. Nachdem alle Kräfte wieder gesammelt sind, geht es zum Ummarsch durch den Ort zurück nach Hollenstedt. Am Kriegerdenkmal wird im Gedenken an die Gefallenen der beiden Weltkriege ein Kranz niedergelegt. Außerdem wird unser Schießwart René Kochanski die im vergangenen Schützenjahr errungenen Bedingungen an die Schützen verteilen. Abends findet der Königskommers im Schützenzelt statt und gegen 22:30 Uhr heißt es Antreten zum „Großen Zapfenstreich“ bei Fackelschein zu Ehren unseres Schützenkönigs. Hierzu sind interessierte Zuschauer gerne gesehen.

Am Samstag ist der Tag der Jungschützen. Um 12 Uhr treten die Schützen wieder am Hollenstedter Tor (Jahnstraße 10) an und werden das Jungschützenkönigspaar mit den Adjutanten abholen. Auswärtige Jungschützen sind an diesem Tag herzlich eingeladen und können sich dem Schützenzug anschließen. Nach dem Abholen des Jungschützenkönigspaares geht es ins Schützenholz, wo der normale Schießbetrieb und das Ausschießen der Jungschützenmajestäten sowie des Pistolenkönigs stattfindet. Abends um 20 Uhr werden die neuen Würdenträger im Schützenzelt proklamiert und danach beginnt die große Zeltdisco mit DJ Happy S.

Der dritte Schützenfesttag ist den Kindern gewidmet, am Sonntag ist nämlich Kinderschützenfest. Die Schützen treten am Sonntag um 10:30 Uhr am Hollenstedter Tor an und werden nach einem Ummarsch durch den Ort, bei dem traditionell die Apotheke und das Altersheim besucht werden, die Kinder „Am Markt“ abholen. An diesem Tag ist der Zug immer besonders lang, da nicht nur viele Kinder und Eltern mitmarschieren, sondern zwei Spielmannszüge für die musikalische Begleitung beim Ummarsch sorgen. Angekommen auf dem Schützenplatz gibt es für die Kinder auf dem Proklamationsplatz neben vielen Spielen eine Hüpfburg und die Möglichkeit sich mit den anderen im Wettkampf um die Würde der Prinzessin/des Prinzen und der Kinderkönigin/des Kinderkönigs zu messen. Für die erwachsenen Nichtschützen gibt es zudem die Möglichkeit am Ausschießen des Bürgerkönigs teilzunehmen. Des Weiteren wird in diesem Jahr das erste Mal am Sonntag die Damenkönigin ermittelt. Zeitgleich spielt im Schützenzelt die Hollenstedter Blasmusik und bei Kaffee und Kuchen kann die ganze Familie den Tag auf dem Schützenplatz genießen. Gegen 17 Uhr findet im Schützenzelt die Proklamation des Prinzen- und Kinderkönigspaares statt. Die Proklamation der Damenkönigin und des Bürgerkönigs ist um 19 Uhr, ebenfalls im Schützenzelt. Danach ist gemütliches Beisammensein mit der Hollenstedter Blasmusik.

Montag ist der vierte und letzte Tag des Schützenfestes und dieser beginnt für die Schützen sehr früh. Bereits um 8 Uhr ist Antreten am Hollenstedter Tor. Danach marschiert der Schützenzug durch Hollenstedt, holt die Schützenvereinsfahnen beim Gemeinderathaus ein und den Schützenkönig ab. Montags kommt gleich aus drei Schützenvereinen Besuch nach Hollenstedt: Eine Schützenabordnung aus Dannenberg, eine Schützenabordnung aus Rade und die Fahrradkompanie aus Elstorf. Mit den Gästen geht es zum gemütlichen Beisammensein zu unserem Schützenbruder Reinhard Heins, bei dem unter anderem die Vereidigung der neuen Schützen durchgeführt wird. Nachdem sich alle von dem langen Ummarsch etwas erholt haben, ist das nächste Ziel das Schützenholz, wo es Mittagessen gibt. Nach einigen Ansprachen und Ehrungen verlagert sich das Augenmerk langsam in Richtung Schießstand. Dort wird ab 15 Uhr auf den Königsvogel geschossen, um den neuen Schützenkönig zu ermitteln. Ein spannender Wettkampf ist vorprogrammiert und für alle Gäste sind in der Schützenhalle zwei Fernseher aufgestellt, damit das Schießen verfolgt werden kann. Ist der Vogel gefallen, heißt es kurz erholen, denn um 19:30 Uhr werden bei der Proklamation erst alle errungenen Pokale und Orden verteilt und danach der neue Schützenkönig proklamiert. Dabei hat der neue Schützenkönig die Möglichkeit seine ersten Worte an seine große Gefolgschaft und die Gäste aus den anderen Vereinen zu richten, bevor ihm zu Ehren eine Parade abgehalten wird. Danach lädt der neue Schützenkönig traditionell zum Abschluss des Schützenfestes und zum Einläuten seines Königsjahres zum Ball mit Deejay Jürgen B. ins Schützenzelt. Hier klingt der Abend langsam aus und das Hollenstedter Schützenfest 2023 ist beendet.

 

Schießen der Generationen

Am 18.06. fand nach langer Zeit wieder das Schießen der Generationen bei uns im Schießstand statt.

Hierbei ging es darum, sich in Zweiermannschaften mit dem Lichtpunkt- oder Luftgewehr zu vergleichen. Von 11 bis 15 Uhr traten dazu 7 Mannschaften – bestehend aus einer Person über und einer Person unter 21 Jahren, wobei ein Teil der Mannschaft Mitglied im Hollenstedter Schützenverein sein musste – an. Mit Unterstützung unseres Schießwartes René Kochanski hatte die Gruppe um unseren Jugendwart Rüdiger Boie alles bestens vorbereitet. Während die Schützen draußen auf dem Schützenplatz für das kommende Schützenfest übten, gab es einen harten Wettkampf in unserem Luftgewehrstand um die Platzierungen. Nach Ende des Schießens und einer Stärkung vom Grill folgte um 15:30 Uhr die Siegerehrung durch unseren Vizepräsidenten Arne Popp. Für alle Teilnehmer gab es Preise, welche nach Platzierungen gestaffelt waren. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an die Familie Thiemann für das Stiften der Preise.

Alles in allem war dies ein gelungener Neustart für das Schießen der Generationen, sodass dieses nächstes Jahr wieder stattfinden soll.

Schützenausmarsch – 18.06.

Am 18. Juni findet unser diesjähriger Schützenausmarsch statt. In diesem Jahr werden wir wieder durch den Ort zum Schützenplatz marschieren. Um 10 Uhr ist Antreten beim Hollenstedter Tor. Angekommen auf dem Schützenplatz werden die einzelnen Züge für das Schützenfest üben, zudem erscheinen Vertreter der Presse für Interviews mit den Würdenträgern. Bis 14 Uhr kann außerdem bereits auf alle Bedingungen zum Schützenfest geschossen werden. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt, es gibt eine Stärkung vom Grill. Im Anschluss können wir den Tag gemeinsam ausklingen lassen.

Schießen der Generationen – 18.06.

Familien aufgepasst!

Wer schießt besser: Mama, Papa, Oma, Opa oder die Kinder? Findet es heraus, am 18.06. im Hollenstedter Schießstand!

Von 11 bis 15 Uhr könnt ihr euch im sportlichen Wettkampf mit dem Luftgewehr (ab 12 Jahren) oder mit dem Lichtpunktgewehr (ab 6 Jahren) vergleichen. Die Siegerehrung findet ab 16:30 Uhr statt.

Für eine Stärkung vom Grill oder mit kühlen Getränken ist natürlich gesorgt.

Eine Mannschaft besteht aus zwei Personen, wobei eine Person über und eine unter 21 Jahren sein muss. Zudem muss mindestens ein Teil der Mannschaft Mitglied im Hollenstedter Schützenverein sein. Das Mindestalter für die Teilnahme an diesem Schießen beträgt 6 Jahre.

Also kommt vorbei!

Kurt Schulze-Pokal 2023

Die Erfolgsmeldungen reißen nicht ab. Am vergangenen Samstag waren wir in Sauensiek zum Kurt Schulze-Pokalschießen eingeladen und konnten am Ende mit einem sehr guten Mannschaftsergebnis und mehreren guten Einzelergebnissen nach Hollenstedt zurückkehren.

Wir waren mannstark mit zwei Mannschaften zum Schießen angetreten. Zur zusätzlichen Unterstützung hatten wir außerdem noch vier Adjutanten dabei, sodass die Versorgung am Tisch geregelt war. Nach Auswertung aller Ergebnisse, wurden gegen 18 Uhr die Platzierungen bekannt gegeben.

Der Kurt Schulze-Pokal ging in diesem Jahr an unsere erste Mannschaft mit insgesamt 465 Ringen. Besonders hierbei ist zu erwähnen, dass unser Schützenbruder Vinzenz Pfannes mit seinen 84 Jahren Teil der Siegermannschaft war und zudem den 10. Platz bei den besten Einzelergebnissen belegte. Außerdem konnten wir bei den Einzelergebnissen weitere gute Platzierungen erreichen: 2. Platz Christoph Spode, 5. Platz Marc Strube und 7. Platz Gunter Adams.

Insgesamt war dies also ein sehr erfolgreicher Nachmittag für unseren Verein. Direkt im Anschluss an die Siegerehrung wurde der Pokalsieg natürlich erstmal standesgemäß gefeiert.

Im nächsten Jahr findet das Schießen am 4. Mai 2024 in Hollenstedt statt.

Deutscher Schützentag & Bundeskönigsschießen 2023 Walsrode

Am vergangenen Wochenende begleiteten wir unseren Landeskönig Christoph Spode zum Bundeskönigsschießen und gleichzeitig stattfindenden deutschen Schützentag nach Walsrode in die Lüneburger Heide. Diese Gelegenheit, den deutschen Schützentag fast vor der Haustür erleben zu können, wollten sich viele nicht entgehen lassen und so war der Hollenstedter Schützenverein mit Spielmannszug mit insgesamt 50 Personen in Walsrode vertreten. Eine kleinere Gruppe von 16 Personen reiste bereits im Laufe des Freitags mit Privatautos an. Da die Gruppe um den Landeskönig außerhalb von Walsrode übernachtete, traf man sich nach dem Abendessen mit dem Rest in Walsrode. Dort wurde gemeinsam auf das Eintreffen angestoßen und erste Absprachen für den kommenden Tag getroffen.

Am nächsten Morgen trafen sich die restlichen Schützen um kurz vor 7 Uhr am Hollenstedter Tor und machten sich mit dem Bus auf den Weg. Nach ca. 1,5 Stunden Fahrt wurde das Ziel erreicht und erstmal der Hunger bei einem üppigen Frühstücksbuffet gestillt. Unser Landeskönig Christoph stattete den nachgekommenen Schützen mit seiner Gefolgschaft einen kurzen Begrüßungsbesuch beim Frühstück ab und machte sich danach auf den Weg zum Schießen. Dort angekommen hieß es: erst einmal einen Überblick verschaffen. Es blieb für Christoph noch genügend Zeit, um der Jugend beim Schießen zuzusehen und so konnte er sich schon etwas auf den Ernstfall einstellen. Danach raus aus den Schützensachen, rein in die Schießkleidung und zum Einrichten auf den zugewiesenen Stand. Nach 20 Minuten Schießzeit war das große Ereignis Bundeskönigsschießen für Christoph schon wieder vorbei. Sichtlich erschöpft und auch etwas erleichtert kam er vom Schießstand zurück. Unzufrieden war er mit seinem Schießergebnis nicht, denn er war sich sicher auf jeden Fall einen oder zwei gute Teiler geschossen zu haben. Doch glaubte er auch, dass diese für ganz vorne nicht reichen würden.

Nachdem das Schießen und die kleine Nachbesprechung dazu beendet waren und die Anspannung auch bei uns Zuschauern verflogen war, machten wir uns auf, um den deutschen Schützentag zu genießen. Um 14:30 Uhr sollte der große Schützenumzug vom Bahnhof aus durch den Ort beginnen. Zum Glück war die Getränkeversorgung dort deutlich besser organisiert als in Wernigerode beim letzten Mal. Kurz vor dem Abmarsch machten wir noch ein Erinnerungsfoto. Der Schützenumzug durch Walsrode war sehr schön, denn wir konnten uns über bestes Wetter und sehr viele Zuschauer an den Straßen freuen. Unser Spielmannszug führte den Zug des Landesverbandes Hamburg an und konnte im Wechsel mit dem hinter uns marschierenden Spielmannszug aus Heidenau sein ganzes Können zeigen. Angekommen auf der Festmeile wurde erstmal der Wasserhaushalt aufgefüllt. Dort war alles bestens vorbereitet. Es waren neben der guten Getränkeversorgung vier Buden für das leibliche Wohl vorhanden. Außerdem wurde die Festmeile den ganzen Nachmittag von der super aufspielenden Band beschallt, sodass keine Langeweile aufkam. Das einzige Problem, was sich uns stellte, war der Transport zum Festball. Dieser war in diesem Jahr nämlich außerhalb und unser Busfahrer musste eine Pause einlegen, damit er nach dem Ball die Fahrt nach Hollenstedt wieder antreten konnte. Doch wir hatten Glück und der Busfahrer der Heidenauer erklärte sich bereit, einen kleinen Umweg zu fahren und uns nach Krelingen zum Ball zu bringen. Genau zur richtigen Zeit trafen wir ein und warteten gespannt auf die Schießergebnisse vom Vormittag.

Der Ball begann mit dem Einmarsch der Landeskönige und Landesbanner. Nach einigen Begrüßungs- und Dankesworten folgte die Proklamation zum neuen Bundeskönig. Neuer Bundeskönig wurde Christoph leider nicht, aber mit einem starken Teiler von 28,7 schaffte er mit dem 3. Platz eine unfassbare Leistung. An dieser Stelle noch mal herzlichen Glückwunsch an Christoph! Er ist damit erst der dritte Landeskönig vom Landesverband Hamburg, der es beim Bundeskönigsschießen unter die besten Drei geschafft hat. Nach der Proklamation schalteten wir in den Feiermodus und belohnten uns nach dem doch anstrengenden Tag mit einigen schönen Stunden bei guter Musik und kühlen Getränken im Festsaal. Gegen 1 Uhr fuhr der Bus wieder zurück nach Hause. Die restlichen Hollenstedter feierten noch etwas weiter bis sich gegen 2 Uhr auch die letzten auf den Weg ins Hotel machten. Alles in allem war es ein sehr schönes Wochenende und ein tolles Erlebnis beim deutschen Schützentag und beim Bundeskönigsschießen in Walsrode dabei gewesen zu sein! Auf jeden Fall werden sich alle Teilnehmer noch lange an dieses Ereignis erinnern. Ganz besonders vor dem Hintergrund der besonderen Leistung von Christoph.

Pokal- & Preisschießen – 17.04. bis 20.04.

Vom 17.04. bis zum 20.04. findet wieder unser Pokal- und Preisschießen im Hollenstedter Schießstand statt. Geschossen werden kann an diesen vier Tagen jeweils von 18:30 Uhr bis 22 Uhr in den folgenden Kategorien (alles KK-Standauflage):

  • Wanderpokal
  • Schützen-Wanderpokal
  • Damenpokal
  • NEU: Jungschützenpokal
  • Preisschießen

Die Pokal- und Preisverteilung findet am 26. Mai ab 19:30 Uhr im Hollenstedter Schießstand statt. Die Ergebnisse werden auf dieser Seite bekanntgegeben. Nicht abgeholte Preise verfallen an den ausrichtenden Verein. Wir hoffen auf rege Teilnahme.

Link zur Einladung

Boßelturnier

Am vergangenen Sonntag fand unser erstes Boßelturnier rund um den Schützenplatz statt. Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich insgesamt 37 Mannschaften in drei Gruppen (Herren, Damen, Mixed) ab 8:30 Uhr am Schützenhaus ein. Nach Verteilung der Startunterlagen ging es ab 9 Uhr jeweils in Zweiergruppen in kurzen Abständen auf die Strecke. In der Halbzeit kurz vor Wohlesbostel war eine Servicestation aufgebaut, um für die hungrigen und durstigen Boßler einen kleinen Imbiss anzubieten. Aufgrund des guten Wetters konnten alle Mannschaften eine schöne Halbzeit verbringen und sich für den Rückweg stärken. Während der Halbzeit wurde sich zwischen den Mannschaften über den Hinweg ausgetauscht und die Anzahl der benötigten Würfe verglichen. Gegen 12 Uhr kamen dann die ersten Mannschaften am Schützenplatz ins Ziel und versammelten sich nach und nach im Schützenhaus. Auch hier gab es eine gute Versorgung mit Essen und Getränken. Mit frisch gezapftem Bier und Leckereien vom Grill mit verschiedenen Salaten konnte sich hier die Zeit bis zur Siegerehrung verkürzt werden. Diese fand gegen 15 Uhr statt und brachte folgende Ergebnisse. Nach der Siegerehrung wurde der Tag von vielen der Mannschaften im und vor dem Schützenhaus ausklingen gelassen, wozu sicher auch das gute Wetter beigetragen hat.

Hier die ersten drei Platzierungen je Gruppe.
 
Herren
1. Schietbüdels
2. Tornados
3. Handballjugend Hollenstedt

Damen
1. BC Selbstläufer
2. Flotte Bienen
3. De Klugschieters

Mixed
1. TVV Neu Wulmstorf I
2. De Dörpkinner ut Königsmoor
3. Kugelblitz
 
Wir freuen uns, dass unser erstes Boßelturnier so gut gelaufen ist und von vielen Mannschaften angenommen wurde und freuen uns auf das nächste Turnier im kommenden Jahr! Der Termin ist der 7. April 2024.