Aktuelle Information – 30.11.

Ab Mittwoch, den 01.12. gelten in Niedersachsen auf und in Sportanlagen neue Corona-Regeln. Daraus ergibt sich für uns im Detail folgendes.

Auf dem LG-Stand gilt 2G+. Das bedeutet Zutritt nur für Geimpfte und Genesene mit zusätzlichem Test, der nicht älter als 24 Stunden ist. Jugendliche unter 18 Jahre benötigen allerdings keinen Nachweis.

Auf dem KK- und GK-Stand gilt 2G. Das bedeutet Zutritt nur für Geimpfte und Genesene.

Für die Kontrolle der Tests, Impf- und Genesenenbescheinigungen ist die jeweilige Leitung zuständig.

Unterstützung der Johanniter Reiterstaffel

Am 30.10. gab es für den Schützenverein eine ganz besondere Premiere. Die Reiterstaffel der Johanniter Unfallhilfe vom Regionalverband Harburg hielt ihr Training zur Desensibilisierung ihrer Pferde auf unserem Schützenplatz ab. Hierfür hatte die Reiterstaffel neben dem Schützenverein auch Kontakt zum Spielmannszug und der Freiwilligen Feuerwehr aufgenommen, um sich und den Pferden eine möglichst breit gefächerte Trainingsmöglichkeit zu bieten. Die Feuerwehr baute einen Parkour mit einer Wasserwand, offenem Feuer und einem Feuerwehrauto mit Blaulicht und Sirene auf, den die Reiter mit ihren Pferden mehrmals durchritten. Nach einer guten Stunde übernahm dann der Spielmannszug und das Training bestand nun darin, vor, hinter und rund um den Spielmannszug herum zu reiten. Zwischendurch waren immer wieder Schüsse der Pistolenschützen zu hören.

Alles in allem war dies ein gelungener Nachmittag für die Beteiligten bei schönem Herbstwetter auf unserem Schützenplatz. Die Mitglieder der Reiterstaffel waren begeistert, dass sie mit ihren 12 Pferden so gut trainieren konnten und möchten diesen Termin im nächsten Jahr gerne wiederholen. Auch für den Spielmannszug und die Feuerwehr war dieser Tag etwas Besonderes und kam gut an, sodass einer Wiederholung im kommenden Jahr nichts im Weg steht.

Die Reiterstaffel der Johanniter ist eine von insgesamt drei Reiterstaffeln in Deutschland. Diese ist im Rettungs- und Sanitätsdienst tätig und wird vor allem dort eingesetzt, wo es schwierig bis unmöglich ist, mit Rettungsfahrzeugen zu arbeiten. Zu den weiteren Aufgaben gehört außerdem die Begleitung von Fest- und Martinsumzügen. Insgesamt besteht die Reiterstaffel vom Regionalverband Harburg aus 20 Mitgliedern mit 12 Pferden.

 

Volkstrauertag – 14.11.

Am kommenden Sonntag, den 14.11. trifft sich der Schützenverein in Uniform um 9:30 Uhr am Torbogen vor der Kirche, um am Gottesdienst zum Volkstrauertag ab 10 Uhr teilzunehmen. Nach dem Gottesdienst legen wir im Gedenken an die Gefallenen der vergangenen Kriege am Ehrenmal einen Kranz nieder. Der Verein bittet um rege Teilnahme.

Herbstschießen – 30.10.

Am kommenden Samstag, den 30.10. findet von 16-18 Uhr das alljährliche Herbstschießen im Hollenstedter Schießstand statt. In diesem Jahr allerdings nur als interne Veranstaltung.

Es warten unter anderem leckere Fleischpreise auf die Teilnehmer. Geschossen wird in zwei Klassen, getrennt nach Vereinsgewehr und eigenem Gewehr, um die Chancen gleich zu halten.

Vereinsmeisterschaften 2021

In den vergangenen Monaten fanden bei uns die diesjährigen DSB-Vereinsmeisterschaften statt. Hierbei konnten sich unsere Schützinnen und Schützen im Vergleichskampf mit Lang- und Kurzwaffe in verschiedenen Disziplinen und Altersklassen messen. Die Beteiligung war trotz der noch anhaltenden Corona-Pandemie entsprechend hoch, es nahmen 15 Schützinnen und Schützen mit insgesamt 35 Starts an den DSB-Vereinsmeisterschaften Langwaffe teil. Bei den DSB-Vereinsmeisterschaften Kurzwaffe waren es 12 Teilnehmer mit 30 Starts.

Sieger Langwaffe:

Disziplin Klasse Name
Brustwehr Schützenklasse René Kochanski
Brustwehr Altersklasse Jürgen Fittschen
Brustwehr Seniorenklasse Ulli Ziessow
Standauflage Schützenklasse René Kochanski
Standauflage Schützenklasse Peter Heinsen
Standauflage Seniorenklasse Vinzenz Pfannes
Freihand Altersklasse René Plüquett

Sieger Kurzwaffe:

Disziplin Name
2.40 Bernd Sembritzki
2.53 Bernd Sembritzki
2.55 Markus Lohmann
Meister aller Klassen Bernd Sembritzki

Zudem haben wir in diesem Jahr erstmals seit Gründung der neuen BDS-Sparte unsere Vereinsmeisterschaften durchgeführt. In insgesamt drei Disziplinen (Speed, Fallscheibe, Mehrdistanz), jeweils für Pistole und Revolver, konnten wir 14 Teilnehmer begrüßen. Da die Schützen in mehreren Disziplinen starteten, waren am Ende des Wettkampfs 33 Starts zu verbuchen.

Sieger der Disziplinen:

Disziplin Name
Fallscheibe-Pistole Michael Schuldt
Speed-Pistole Michael Schuldt
Mehrdistanz-Pistole Stephan Schacht
Fallscheibe-Revolver Michael Schuldt
Speed-Revolver René Kochanski
Mehrdistanz-Revolver René Kochanski

Nachlese Schlussschießen

Am Samstag, dem 4. September fand in Hollenstedt wieder ein Schlussschießen statt. Die Veranstaltung wurde recht kurzfristig anberaumt und war dadurch natürlich auch nicht so gut besucht, wie gewohnt. Die Schützenschwestern und Schützenbrüder, die den Weg gefunden hatten, konnten jedenfalls einen besonders schönen und gemütlichen Nachmittag verbringen. Auch die königlichen Abordnungen aus Moisburg und Rade ließen es sich nicht nehmen, an der Veranstaltung teilzunehmen.

Nachdem Christoph Prigge bereits den Titel des Corona-Königs innehatte, gibt es mit René Kochanski jetzt auch einen frischgebackenen „Corona-Vizekönig“. Für ein tolles Essen sorgte Sittampalam Thayabalasingam vom Steakhouse Well Done.

Corona-Vizekönig René Kochanski & Corona-König Christoph Prigge

Text & Foto: Uwe Stelling

Rückschau Samtgemeindeschießen

Am Samstag den 28.8.2021 war es endlich wieder einmal möglich ein Samtgemeindeschießen der Gliedgemeinden stattfinden zu lassen. In diesem Jahr fand das Schießen im Hollenstedter Schützenholz statt.

Unter Beachtung der pandemiebedingt notwendigen Schutzmaßnahmen waren die Würdenträger der Schützenvereine Moisburg, Holvede und Hollenstedt dazu aufgerufen einen neuen Samtgemeindekönig auszuschießen.

Frank Lemmermann aus Holvede wurde neuer Samtgemeindekönig. Den zweiten Platz belegte Hans-Jürgen Schaarenberg aus Moisburg.

Pressewart Jürgen Fittschen

Schlussschießen findet statt!

Nachdem wir im Juli an unserem Schützenfesttermin die letzten beiden Generalversammlungen nachholen und einen tollen Tag nahe der gewohnten Normalität verbringen konnten, wollen wir auch das Schlussschießen am 4. September stattfinden lassen. Glücklicherweise lassen die seit Mittwoch geltenden Corona-Regeln dies wie bei der Generalversammlung zu. Die neuen Regeln setzen auf 3G, das bedeutet Zugang für alle Geimpften, Genesenen und Getesteten. Dabei sind wie im Juli keine Masken und keine Einhaltung des Mindestabstandes nötig. Bitte denkt nur daran, die entsprechenden Nachweise mitzubringen.

Wir können also wieder einen schönen Nachmittag gemeinsam mit einigen Gästen unserer befreundeten Vereine aus Rade und Moisburg im Schützenholz verbringen. Beginn des Schlussschießens ist um 14 Uhr. Es wird analog zur Generalversammlung auch ein Corona-Vizekönig ausgeschossen, dieses Mal allerdings auf einen Holzvogel. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt.

Wir hoffen auf rege Teilnahme und ein schönes Schlussschießen!

Fanshop online!

Endlich ist es soweit! Unser eigener Fanshop ist online. Dort findet ihr ab sofort „Fan-Artikel“ verschiedenster Art vom Hollenstedter Schützenverein. Tassen, Schlüsselanhänger, Hoodies etc. mit unserem Wappen. Also stöbert durch den neuen Shop und deckt euch mit tollen Artikeln ein.

Hier geht’s zum Shop oder auch oben über das Menü.

Nachlese Generalversammlung

Am vergangenen Samstag haben wir unsere Generalversammlungen aus 2020 und 2021 nachgeholt. Aufgrund des leider auch in diesem Jahr ausgefallenen Schützenfestes hat sich der Vorstand überlegt, die Versammlung mit einem kleinen Ersatzprogramm zu kombinieren. So fand diese im wunderbar geschmückten Schützenzelt mit sehr großer Beteiligung statt. Die Veranstaltung lief unter Einhaltung der Corona-Regeln ab. Alle Teilnehmer hatten einen entsprechenden Test-, Impf- oder Genesenennachweis vorzulegen. Dadurch war es uns möglich, die Versammlung ohne das Tragen von Masken und ohne Einhaltung von Abständen durchzuführen. Vor Beginn gab der Spielmannszug einige Märsche zum Besten und der Nachwuchs der Spielleute bekam seinen ersten offiziellen Auftritt, welcher mit großem Applaus aufgenommen wurde. Die Verlesung des Protokolls der letzten Generalversammlung (März 2019) gab zum Beginn noch mal einen schönen Rückblick auf die letzten Aktivitäten vor der Corona-Pandemie. Mit Lothar Hillmann und Jessika Kuhl waren in diesem Jahr das erste Mal zwei Vertreter des Kreissportbundes Harburg-Land (KSB) als Gäste auf unserer Generalversammlung anwesend. Der KSB hatte zu seinem 75-jährigen Jubiläum eine Danke-Aktion aufgelegt, zu der jeder Mitgliedsverein verdiente Ehrenamtliche zur Ehrung vorschlagen konnte. Aus unseren Reihen wurden Willfried Kochanski, Barbara Plüquett und Hendrik von Dankbahr vorgeschlagen. Herr Hillmann hat hierzu eine schöne Rede gehalten und vorgestellt aus welchem Grund die Drei geehrt werden. Im Anschluss daran überreichten Herr Hillmann und Frau Kuhl die Präsente an die Geehrten sowie einen Scheck für den Verein zur Verwendung für einen Dank an alle Ehrenamtlichen im Verein. Es folgten die Berichte aus den einzelnen Sparten und die Ehrungen vom Verein. Hier überreichte Vizepräsident Arne Popp Ehrungen für besondere Verdienste und langjährige Mitgliedschaft an einige der Schützen. Besonders zu erwähnen sind hierbei: Für 70 Jahre Mitgliedschaft Otto Sternberg sen. und Wilhelm Tödter sen. Für 60 Jahre Mitgliedschaft und 60 Jahre aktive Mitgliedschaft im Spielmannszug Karl Röhrs, der vom Bundesverband deutscher Musikerverbände (BDMV) die Ehrennadel in Gold bekam. Als Gast vom Schützenverband Nordheide und Elbmarsch war dieses Jahr wieder der Vizepräsident Wilfried Stresow anwesend, der einige Hollenstedter Schützen mit Ehrungen des Verbandes bedachte. Hierbei ist besonders Helmut Bösch zu erwähnen, der mit dem Ehrenkreuz in Bronze vom Landesverband ausgezeichnet wurde. Außerdem berichtete Wilfried über Neuigkeiten aus dem Kreis- & Landesverband. Die Kassenprüfung fiel positiv aus und somit wurde die Entlastung des Vorstandes beantragt und einstimmig erteilt. Turnusgemäß standen wieder einige Vorstandsposten zur Neu- bzw. Wiederwahl an und diese sollten natürlich neu besetzt oder von den bisherigen Personen weiterhin ausgefüllt werden. So wurden im geschäftsführenden Vorstand unser Vizepräsident Arne Popp sowie Schießwart René Kochanski für eine weitere Amtszeit gewählt. Eine Neuwahl stand für den Posten des Schriftführers an, diesen übernahm Peter Bier. Zudem wurde als Nachfolger von René Plüquett als Schießwart-Vertreter Ralf Nehring gewählt. Weitere Neugewählte: Jutta Brunkhorst (Leiterin Damenabteilung), Jan-Henrik Peters (Jungschützenvorsitzender), Jürgen Fittschen (Pressewart), Stephan Schacht (Spartenleiter BDS), Jan-Jost Meier (Zugführer), Gerd Richter (Kassenprüfer). Nach ca. 4 Stunden Versammlung schloss Präsident Claus-Wilhelm Ritscher diese und leitete über in die nächsten Programmpunkte. Zuerst gab es nach dieser langen Versammlung für alle etwas zu essen, das unser Schützenbruder vom Hollenstedter Tor Thayabalasingam Sittampalam mit seinem Team lieferte. Nachdem alle Anwesenden gestärkt waren, begann auf unserem neuen Luftgewehrstand das Ausschießen eines Corona-Königs. Sieger des Schießens wurde Christoph Prigge. Gleichzeitig baute sich die Hollenstedter Blasmusik im Zelt auf und sorgte einige Stunden für ein schönes Ausklingen dieses tollen Tages.