Schützenfest 2020

Auch wenn es coronabedingt in diesem Jahr kein offizielles Schützenfest in Hollenstedt, Niedersachsen und ganz Deutschland gab, haben wir uns nicht unterkriegen lassen und trotzdem das Beste aus der Situation gemacht.

Begonnen haben wir damit bereits Tage vor dem Schützenfest und den Ort wie gewohnt in Grün-Weiß geschmückt, um damit allen Anwohnern und Besuchern zu zeigen: der Schützenverein lebt! Am Schützenfest Freitag haben wir dann einen für uns ganz wichtigen Programmpunkt zu Beginn eines jeden Schützenfestes begangen: das Niederlegen eines Kranzes am Kriegerdenkmal. Hierzu haben wir uns nach Genehmigung, mit dem nötigen Abstand in kleinerer Runde bei der Gemeinde getroffen und vor dem Kriegerdenkmal Aufstellung genommen. Unser Präsident hat einige schöne Worte zu der aktuellen schwierigen Situation vorgetragen und im Gedenken an die Gefallenen der vergangenen Kriege sowie der Verstorbenen der Corona-Pandemie einen Kranz niedergelegt. Wie es sich gehört mit einem Trompeter und Fahnengruppe.

Das ganze Wochenende über gab es kleine Gruppen, die sich im Privaten in Uniform zusammengesetzt und bei Grillwurst und einem kühlen Getränk im möglichen Rahmen Schützenfest gefeiert haben. Abgeschlossen und abgerundet hat dieses ungewöhnliche Schützenfest das „Wecken“ am Montag Morgen. Normalerweise dazu gedacht die müden Schützen aus dem Bett zum Antreten zu treiben, gab es dieses Mal sicher einige verwunderte Gesichter über die Kanonenschüsse am frühen Morgen.

Wir hoffen, dass dies das einzige Schützenfest dieser Art bleibt und wir im kommenden Jahr wieder alle gemeinsam schöne Schützenfeste feiern können. Bleibt gesund!