Neue Majestäten am Schützenfestsamstag

Am heutigen Samstag lieferten sich bereits Schützinnen und Schützen harte Kämpfe um die ersten Königswürden für das Schützenjahr 2019/2020. Traditionell werden bei uns samstags die Jungschützenkönigin, der Jungschützenkönig sowie der Pistolenkönig ermittelt.

Beim Ausschießen des neuen Pistolenkönigs konnte sich Jürgen Fittschen aus Wohlesbostel durchsetzen und ist somit Pistolenkönig 2019/2020. Zu seinen Adjutanten wählte er Reinhard Popp und Arne Popp.

Durchgesetzt bei den Jungschützinnen hat sich Alexandra Pfersching aus Hollenstedt und ist somit Jungschützenkönigin 2019/2020. Zu ihren Adjutanten hat sie sich Saskia Thiemann und Mark Ziessow gewählt.

Beim Schießen auf den Jungschützenkönigsvogel konnte Hendrik von Dankbahr aus Hollenstedt den entscheidenden letzten Schuss auf den Rumpf setzen und wird als Jungschützenkönig 2019/2020 in das neue Schützenjahr starten. Als Adjutanten hat er Christoph Spode und Jan Jost Meier gewählt.

Herzlichen Glückwunsch und ein schönes Schützenjahr 2019/2020!

Schützenfest 2019 vom 12.07. – 15.07.

Endlich ist es soweit! Das Hollenstedter Schützenfest 2019 steht vor der Tür. Die Hollenstedter Schützen und Bürger haben lange darauf hingefiebert und hingearbeitet. Dieser Tage wird das Dorf geschmückt, der Schützenplatz ist in bestem Zustand, die Schützenjoppen frisch aus der Reinigung und der Spielmannszug bringt seine Instrumente in Schuss. Es kann also losgehen.

Am Freitag treffen sich die Schützen um 16:15 Uhr „Am Markt“ zum Antreten. Von dort aus wird der Schützenzug nach der Begrüßung durch unseren Präsidenten Claus-Wilhelm Ritscher und dem obligatorischen Kanonenschuss zur Eröffnung des Schützenfestes die Schützenvereinsfahnen beim Hollenstedter Hof einholen, um danach nach Wohlesbostel zu unserem Schützenkönig Christian Stöver „der erste König vom Harns Hoff“ zu marschieren. Dort wird zu seinen Ehren vor der Königsburg die große Parade des gesamten Schützenzuges abgehalten. Anschließend werden alle Schützen vom Schützenkönig zur Stärkung in seine Königsburg eingeladen. Nachdem alle Kräfte wieder gesammelt sind, geht es zum Ummarsch durch den Ort in Wohlesbostel. Am Kriegerdenkmal wird im Gedenken an die Gefallenen der beiden Weltkriege ein Kranz niedergelegt. Außerdem wird unser Schießwart René Kochanski die im vergangenen Schützenjahr errungenen Bedingungen an die Schützen verteilen. Abends findet der Königskommers im Schützenzelt statt und gegen 22:30 Uhr heißt es Antreten zum „Großen Zapfenstreich“ bei Fackelschein zu Ehren unseres Schützenkönigs.

Am Samstag ist der Tag der Jungschützen. Um 12 Uhr treten die Schützen wieder am „Am Markt“ an und werden das Jungschützenkönigspaar mit den Adjutanten abholen. Auswärtige Jungschützen sind an diesem Tag herzlich eingeladen und können sich dem Schützenzug anschließen. Nach dem Abholen des Jungschützenkönigspaares geht es ins Schützenholz, wo der normale Schießbetrieb und das Ausschießen der Jungschützenmajestäten sowie des Pistolenkönigs stattfindet. Abends um 20 Uhr werden die neuen Würdenträger im Schützenzelt proklamiert und danach beginnt die große Zeltdisco mit DJ Sven Stelter.

Der dritte Schützenfesttag ist den Kindern gewidmet, am Sonntag ist nämlich Kinderschützenfest. Die Schützen treten am Sonntag um 11 Uhr „Am Markt“ an und werden nach einem Ummarsch durch den Ort, bei dem traditionell die Sparkasse und die Apotheke besucht werden, die Kinder „Am Markt“ abholen. An diesem Tag ist der Zug immer besonders lang, da nicht nur viele Kinder und Eltern mitmarschieren, sondern insgesamt zwei Spielmannszüge und die Hollenstedter Blasmusik für die musikalische Begleitung beim Ummarsch sorgen. Angekommen auf dem Schützenplatz gibt es für die Kinder auf dem Proklamationsplatz neben vielen Spielen eine Hüpfburg und die Möglichkeit sich mit den anderen im Wettkampf um die Würde der Prinzessin/des Prinzen und der Kinderkönigin/des Kinderkönigs zu messen. Für die erwachsenen Nichtschützen gibt es zudem die Möglichkeit am Ausschießen des Bürgerkönigs teilzunehmen. Zeitgleich spielt im Schützenzelt die Hollenstedter Blasmusik und bei Kaffee und Kuchen kann die ganze Familie den Tag auf dem Schützenplatz genießen. Gegen 17:00 Uhr findet im Schützenzelt die Proklamation des Prinzen- und Kinderkönigspaares statt. Die Proklamation des Bürgerkönigs ist um 19 Uhr, ebenfalls im Schützenzelt. Danach ist Tanz mit der Band „Starlight“.

Montag ist der vierte und letzte Tag des Schützenfestes und dieser beginnt für die Schützen sehr früh. Bereits um 8:10 Uhr ist Antreten „Am Markt“. Danach marschiert der Schützenzug durch Hollenstedt, holt die Schützenvereinsfahnen beim Hollenstedter Hof ein und den Schützenkönig ab. Montags kommt gleich aus drei Schützenvereinen Besuch nach Hollenstedt: Eine Schützenabordnung aus Dannenberg, eine Schützenabordnung aus Rade und die Fahrradkompanie aus Elstorf. Mit den Gästen geht es zum gemütlichen Beisammensein in den Hollenstedter Hof, bei dem unter anderem die Vereidigung der neuen Schützen durchgeführt wird. Nachdem sich alle von dem langen Ummarsch etwas erholt haben, ist das nächste Ziel das Schützenholz, wo es Mittagessen gibt. Nach einigen Ansprachen und Ehrungen verlagert sich das Augenmerk langsam in Richtung Schießstand. Dort wird ab 15 Uhr auf den Königsvogel geschossen, um den neuen Schützenkönig zu ermitteln. Ein spannender Wettkampf ist vorprogammiert und für alle Gäste sind in der Schützenhalle zwei Fernseher aufgestellt, damit das Schießen verfolgt werden kann. Ist der Vogel gefallen, heißt es kurz erholen, denn um 19:30 Uhr werden bei der Proklamation erst alle errungenen Pokale und Orden verteilt und danach der neue Schützenkönig proklamiert. Dabei hat der neue Schützenkönig die Möglichkeit seine ersten Worte an seine große Gefolgschaft und die Gäste aus den anderen Vereinen zu richten, bevor ihm zu Ehren eine Parade abgehalten wird. Danach lädt der neue Schützenkönig traditionell zum Abschluss des Schützenfestes und zum Einläuten seines Königsjahres zum Ball mit der Band „Starlight“ ins Schützenzelt. Hier klingt der Abend langsam aus und das Hollenstedter Schützenfest 2019 ist beendet.


Landesmeistertitel Luftpistole geht nach Hollenstedt

Am 25. & 26.05. fanden in Salzhausen die Landesmeisterschaften vom Schützenverband Hamburg und Umgegend in den Disziplinen Luftgewehr & Luftpistole Jugend/Junioren statt. Aus der Jugendabteilung des Hollenstedter Schützenvereins traten insgesamt fünf Schützinnen und Schützen in den beiden Disziplinen an. Schafften es die Luftgewehrschützen gute Mittelfeldplätze zu erreichen, gelang es Rebecca Bomba mit der Luftpistole den Landesmeistertitel in der Klasse “Jugend weiblich” zu erringen. Ein toller Erfolg für Rebecca und die Jugendabteilung des Hollenstedter Schützenvereins.

Ankündigung – „7 Tage…Schützenverein“

Endlich ist es soweit! Der NDR strahlt am Mittwoch, den 29.05. um 23:50 Uhr die Doku „7 Tage…Schützenverein“ aus, die am vergangenen Schützenfest bei uns gedreht wurde. Da dieser Film bei allen Hollenstedter Schützen mit Spannung erwartet wird und die Sendezeit doch sehr spät ist, werden wir am Freitag, den 31.05. um 18 Uhr im Vorgang unseres Bedingungsschießens den Film gemeinsam auf großer Leinwand schauen. Ab 19 Uhr beginnt dann das Schießen. Wir freuen uns über jeden, der mit uns diesen Film schauen möchte und sind gespannt, was der NDR aus den beim Schützenfest gesammelten Impressionen über unseren Verein und das Schützenwesen gemacht hat.

Bundeskönigsschießen Wernigerode – 27.04.

Am vergangenen Wochenende begleiteten wir unseren Landeskönig René Kochanski zum Bundeskönigsschießen und gleichzeitig stattfindenden deutschen Schützentag nach Wernigerode. Diese bisher einmalige Gelegenheit wollten sich viele nicht entgehen lassen und so war der Hollenstedter Schützenverein mit Spielmannszug mit insgesamt 46 Personen in Wernigerode vertreten. Eine kleinere Gruppe von 18 Personen reiste bereits im Laufe des Freitags mit Privatautos an und erkundete schon mal Wernigerode. Nach einer Stärkung im Brauhaus versammelte man sich zum großen Zapfenstreich auf dem Marktplatz, doch aufgrund des schlechten Wetters wurde kurzerhand ein Ortswechsel vorgenommen und der Zapfenstreich aus dem Hotelzimmer von Familie Popp direkt am Marktplatz verfolgt. Zum Abschluss des Tages ging es in die Hotelbar, wo man noch einmal den Tag Revue passieren ließ und gespannt auf den kommenden Tag schaute.

Am nächsten Morgen trafen sich die restlichen Schützen um 5 Uhr in der Früh am Hollenstedter Hof und machten sich gegen 5:30 Uhr mit dem Bus auf den Weg in Richtung Wernigerode. Nach ca. 3 Stunden Fahrt wurde das Ziel erreicht und erstmal der Hunger bei einem üppigen Frühstücksbuffet gestillt. Unser Landeskönig René stattete den nachgekommenen Schützen einen kurzen Begrüßungsbesuch beim Frühstück ab und machte sich danach auf den Weg zum Schießen. Dort angekommen hieß es: Anmelden, Stand aufbauen und Schießjacke anziehen bevor dann alle 20 Teilnehmer einzeln vorgestellt wurden und ihren Stand einnahmen. Inzwischen war auch der Bus eingetroffen und die Sporthalle füllte sich mit Hollenstedter Schützen. Nach 20 Minuten Schießzeit war das große Ereignis Bundeskönigsschießen für René schon wieder vorbei. Sichtlich erschöpft und auch etwas erleichtert kam er vom Schießstand zurück. Unzufrieden war René mit seinem Schießergebnis nicht, denn er war sich sicher auf jeden Fall einen guten Teiler geschossen zu haben. Doch glaubte er auch, dass dieser für ganz vorne nicht reichen würde.

Nachdem das Schießen und die kleine Nachbesprechung dazu beendet waren und die Anspannung auch bei uns Zuschauern verflogen war, machten wir uns in mehreren kleinen Gruppen auf, um den deutschen Schützentag zu genießen. Einige zog es in die Innenstadt, andere begaben sich auf den direkt gegenüber gelegenen Festplatz, um dort mit anderen Vereinen ins Gespräch zu kommen oder ein paar Andenken in Form von Orden oder Anstecknadeln zu erwerben. Um 14:30 Uhr sollte der große Schützenumzug durch Wernigerode beginnen, sodass wir uns rechtzeitig auf dem Festplatz trafen, um die Instrumente und die Vereinsfahne aus dem Bus zu holen. Von dort brachten mehrere sogenannte Kleinbahnen alle Schützen zum Antreten am Lustgarten. Dort machten wir ein Erinnerungsfoto und blockierten für kurze Zeit die einzige Getränkebude vor Ort, da René für die Hollenstedter Abordnung eine Runde ausgab. Der Schützenumzug durch Wernigerode war sehr schön, denn wir konnten uns über bestes Wetter und sehr viele Zuschauer an den Straßen freuen. Unser Spielmannszug führte den Zug des Landesverbandes Hamburg an und konnte im Wechsel mit dem vor uns marschierenden Spielmannszug sein ganzes Können zeigen. Wieder auf dem Festplatz angekommen wurde erstmal der Wasserhaushalt aufgefüllt und wir teilten uns in mehrere Gruppen auf in Richtung Innenstadt, um den Hunger zu bekämpfen. Die einzelnen Gruppen überbrückten den Rest des Nachmittags auf verschiedenste Weise und so trafen wir uns erst abends wieder alle zusammen auf dem Festplatz zum Bundesschützenball und waren gespannt auf die Schießergebnisse vom Vormittag.

Der Ball begann mit dem Einmarsch der Landeskönige und Landesbanner. Nach einigen Begrüßungs- und Dankesworten folgte die Proklamation zum neuen Bundeskönig. Neuer Bundeskönig wurde der Landeskönig des Pfälzer Sportschützenbundes mit einem starken Teiler von 18,4. René erreichte mit einem Teiler von 164,4 den 17. Platz. An dieser Stelle noch mal herzlichen Glückwunsch an René zu dieser tollen Leistung! Nach der Proklamation schalteten wir in den Feiermodus und belohnten uns nach dem doch anstrengenden Tag mit einigen schönen Stunden bei guter Musik und kühlen Getränken im Festzelt. Für 0 Uhr war ein wunderschönes Feuerwerk organisiert, welches für unsere Busreisenden den Abschluss dieses tollen Tages bedeutete, ihr Bus fuhr gegen 0:30 Uhr zurück nach Hause. Die restlichen Hollenstedter feierten noch etwas weiter bis sich um 2 Uhr auch die letzten auf den Weg ins Hotel machten. Alles in allem war es ein sehr schönes Wochenende und ein tolles Erlebnis beim Bundeskönigsschießen in Wernigerode dabei gewesen zu sein! Auf jeden Fall werden sich alle Teilnehmer noch lange an dieses Ereignis erinnern. Im nächsten Jahr hätten wir es – für den Fall erneut den Landeskönig zu stellen – nicht so weit, 2020 findet das Bundeskönigsschießen in Harburg statt.

Hier geht es zu den Fotos aus Wernigerode.

Pokal- & Preisschießen – 15.04. bis 18.04.

Vom 15.04. bis zum 18.04. findet wieder das jährliche Pokal- und Preisschießen im Hollenstedter Schießstand statt. Geschossen werden kann an diesen vier Tagen jeweils von 18:30 bis 22 Uhr in den folgenden Kategorien (alles KK-Standauflage):

  • Wanderpokal
  • Schützen-Wanderpokal
  • Damenpokal
  • Preisschießen

Die Pokal- und Preisverteilung findet am 17. Mai ab 19:30 Uhr im Hollenstedter Schießstand statt. Die Ergebnisse werden auf dieser Seite bekanntgegeben. Nicht abgeholte Preise verfallen an den ausrichtenden Verein.

Ankündigung Knobel- & Doppelkopfturnier – 12.04.

Am 12.04. findet das beliebte Knobel- & Doppelkopfturnier für jedermann im Schießstand statt, Beginn ist um 19 Uhr. Das Startgeld beträgt 20€, dafür gibt es neben kühlen Getränken und einem kleinen Imbiss zwischendurch hochwertige Fleischpreise zu gewinnen. Anmeldung bitte bei Claus-Wilhelm Ritscher (04165/80715) oder Jutta Brunkhorst (04165/80119).

Hollenstedter Boßelturnier – 31.03.

Am vergangenen Sonntag fand das 39. Hollenstedter Boßelturnier bei bestem Wetter statt. 32 Mannschaften traten in drei verschiedenen Klassen (Herren, Damen, Mixed) im Wettstreit um die begehrten Pokale an. Der Schützenverein war wie jedes Jahr mit mehreren Mannschaften bei diesem traditionellen Turnier dabei. Sieger wurden in diesem Jahr wieder die „Schietbüdels“ mit 60 Wurf. Als beste Mannschaft aus dem Schützenverein konnten die Jungschützen mit 68 Wurf den 6. Platz erreichen. Weitere Mannschaften des Schützenvereins waren die Vizekönige, der Festausschuss und der Spielmannszug, der in diesem Jahr mit Platz 11 den Mittelpokal errang.

Samtgemeindeschießen – 16.03.

Am heutigen Tag fand das traditionelle Samtgemeindeschießen statt. Gastgeber war in diesem Jahr der Schützenverein Moisburg. Die Veranstaltung begann um 13 Uhr und nachdem nach und nach alle Schützen der drei teilnehmenden Vereine Moisburg, Holvede und Hollenstedt eingetroffen waren, begrüßte der Moisburger Präsident Jürgen Fischer alle Anwesenden und gab eine kurze Info zum Ablauf des Schießens sowie zu den Rahmenbedingungen. Wir traten gewohnt mannstark zum Schießen an und waren mit allen Hollenstedter Würdenträgern vertreten. Diese wurden natürlich von den Adjutanten, dem Vorstand und weiteren interessierten Schützen begleitet. Wie üblich wurde die Zeit in den Schießpausen für viele Gespräche genutzt. Die Verpflegung war bestens organisiert, die Moisburger Damen hatten Kuchen und Torten gebacken und als warme Mahlzeit waren Frikadellen und Bockwurst mit Kartoffelsalat im Angebot. Gegen 18 Uhr gab der Moisburger Schießwart bei der Siegerehrung die Schießergebnisse der einzelnen Klassen und des Preisschießens bekannt. Neuer Samtgemeinde-König wurde Patrick Heins aus Moisburg. Starker Sieger bei der Preisscheibe wurde unser neuer Präsident Claus-Wilhelm Ritscher mit einem hervorragenden Teiler von 5.